Overlay Management

  • Seite drucken
  • Seite teilen

Individuelle Umsetzung - Asset-Liability und Overlay Management

Transparenz in der Steuerung komplexer Gesamtportfolios

Overlay Management

Der Grad der Diversifikation und Spezialisierung im Bankenumfeld nimmt immer mehr zu. Um verschiedenen Anlagezielsetzungen zu entsprechen, braucht man eine Steuerung, die über den einzelnen Anlagebausteinen steht und die Anlageziele erfolgreich umsetzt.

Dies zu gewährleisten, ist die generelle Zielsetzung eines Overlay Managements. Es kann zum Beispiel

  • eine strategische Allokation konsequent realisieren,
  • Zins- und Inflationsrisiken immunisieren,
  • Risikobudgetvorgaben einhalten oder
  • Währungsrisiken managen und
  • die Performance auf Segmentebene messen.

Dabei wird die operative Umsetzung so gestaltet, dass Einschränkungen für Asset Manager weitgehend vermieden werden. Zur Durchführung werden daher überwiegend derivative Instrumente eingesetzt.

Um bei einem Master-AIF* eine Steuerung auf Segmentebene zu ermöglichen sind alleine dafür Overlay Segmente vorgesehen. Somit erfolgt die strategische Allokation durch den Overlay Manager, was einen zielorientierten und problemlosen Ablauf garantiert.

Flexibles Baukastensystem

Sie schätzen maximale Flexibilität? Bei uns können unsere Kunden aus einem flexiblen Baukastensystem wählen. Sowohl die Auswahl als auch die Ausgestaltung der Leistungsbausteine erfolgt entsprechend den individuellen Bedürfnissen unserer Kunden. Dabei folgen alle Bausteine einer gemeinsamen Orientierung an der Anlagekonzeption eines Investments. Alle Overlay Management-Leistungen sind darauf ausgerichtet, die strategische Anlagekonzeption möglichst konsequent umzusetzen bzw. Überlagerungen der strategischen Positionierung durch die operative Risikosteuerung möglichst zu vermeiden. Dies erleichtert die Kombinierbarkeit.

Insbesondere in Verbindung mit der von HSBC INKA angebotenen Asset-Liability-Beratung gewährleistet das operative Overlay Management ein hohes Maß an Konsistenz über den gesamten Investmentprozess. Somit können wir für unseren Kunden jederzeit der ideale Partner in der Entwicklung und Umsetzung von Anlagelösungen sein.

* Unter Master-AIF verstehen wir ein Investmentvermögen mit verschiedenen Asset Managern. Hierbei handelt es sich nicht um einen Master-AIF i.S.d. § 1 Absatz 19 Nr. 14 KAGB